Tel. +0172 297 38 20  

  Mail: kontakt@medienpraevention.info

Workshop für 3. und 4. Klasse zur Medienprävention

about slide

In der Grundschule arbeite ich stärker nach dem universellen Präventionsprinzip. Sprich, ich thematisiere nicht zu sehr die Vorkommnise bei Instagram, Whatsapp und Co., denn wir wollen ja keine schlafenden Hunde wecken. (Außer ich erkenne, dass in dieser speziellen Klasse bestimmte Anwendungen schon Thema sind.)

Konzentration, Bewegung, schulische Leistungen

Wir thematisieren die allgemeinen gesundheitlichen Auswirkungen aufgrund von zu viel an Bildschirmkonsum. Wir fragen uns auch wie viel Asterix, Jesus oder die Oma vor einem Bildschirm verbrachten bzw. wie haben Menschen eigentlich früher ihre Freizeit gestaltet?

Online Spiele

Ein großer Schwerpunkt ist der Umgang mit Onlinespielen. Schon mit frühem Alter ist es den Kindern oft gestattet Spiele am Tablet und Co. zu spielen.

Gerade in diesem Alter sind Kinder noch naiver als in den weiterführenden Schulen und noch anfälliger für Abzocke, Kontakt mit Fremden (kommt immer wieder vor), Verlsut der Kotrolle über das Zeitmaß etc.

Den Kindern macht das immer sehr viel Spaß und zu Hause erzählen sie den Eltern meist davon. Das zeigt mir, dass der Workshop Eindruck hinterlässt.

Internet versus Bibliothek

Anhand des Verlgeichs zwischen Internet und einer Bibliothek mit einem Frage- und Antwort Kartenspiel erarbeitet sich die Klasse die Vor- und Nachteile der Bibliothek und des Internets. Mit einer Aufstellung erlernen Kinder, wie das Internet überhaupt funktioniert und wo eine Webseite oder Messenger Posts "liegen". Zusätzlich zeige ich 2 Filme über Fakes erkennen und das Internet.

Anhand dieser Methode erfahren die Kinder welche Gefahren im Netz auf sie lauern und warum das Internet eigentlich so beliebt ist.

Kosten: auf Anfrage

Die Workshops dauern in der Regel 3 Unterrichtseinheiten.

 

 

flick4 jetzt Anfrage stellen»

Über mich

Martin Seidl, Diplom Sozialpädagoge (FH), Suchtpräventionsfachkraft (AJ Bayern). Seit 12 Jahren über 300 Workshops und Vorträge zu Smartphones, Medienerziehung und Suchtprävention

Kontakt

Zum Kaiserblick 21a, 83620 Feldkirchen-Westerham

  kontakt@medienpraevention.info

0172 297 38 20

Einsatzgebiete

Workshops und Vorträge im Bereich der Medienprävention führe ich bundesweit durch mit Schwerpunkt Bayern, Oberbayern, Regensburg, Kehlheim, Ingolstadt. München, Landkreise Landsberg, Ebersberg, Erding, Altötting, Mühldorf, Fürstenfeldbruck, München, Miesbach, Bad Tölz, Traunstein, Starnberg, Berchtesgadener Land, Garmisch, Freising und Weilheim.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok