Im Blog "Smarte Aktionen" habe ich einige Beiträge zusammen gefasst, bei denen es um konkrete Ideen für den Alltag geht oder was ich mit Schüler*innen in Workshops erarbeitet habe. Viel Spaß beim Lesen oder Ideen holen :-)

Teste deinen "Handy Konsum"

Willst du wissen, ob du Handysüchtig bist? Diese Frage ist nicht einfach zu beantworten. Michaela, Jessika, Jasmin, Christine und Johanna von Klasse 7d der Franziska-Hager-Mittelschule Prien haben sich für dich einige Fragen überlegt, die dir dabei helfen können. Beantworte einfach folgende Fragen oder diskutiere sie mit deinen Freunden oder deiner Klasse. Sieh dir dazu auch die offizielle Definition von Abhängigkeit und Sucht an.

Hier geht es zum Suchttest, den ich in den Workshops anwende.

Sexting und was danach kommt

Was ist Sexting?

Wir, aus der Klasse 7d der Mittelschule in Prien, haben am Workshop Sexting teilgenommen. Dabei haben wir folgende Fragen reflektiert und beantwortet. Zuvor haben wir uns folgenden Film angesehen:

Anmachen, Flirten, Schluss machen. Mit Handy oder persönlich

693212 web R K B by Juergen Jotzo pixelio.deFlirten und Smartphone. Geht das? Klar doch. Heutzutage läuft vieles über Messenger Services wie Whatsapp, Tango usw.

Die Klasse 8dM der Mittelschule am Luitpoldpark in Rosenheim hat zuerst das Flirten über Whatsapp ausprobiert und dann über Vor- und Nachteile des persönlichen und virtuellen Flirtens reflektiert. Hier sind die Ergebnisse:

 Bildquellenangabe: ©Juergen Jotzo  / pixelio.de

 

Meine Geburtstagparty ohne Smartphone-Störungen

Habt ihr das oder ähnliches schon mal erlebt? Party, viele Freunde kommen und die hängen alle am Smartphone? Ist das smartes (cleveres) Verhalten? Versetzt euch in die Lage des Geburtstagskindes, dann wisst ihr was ich meine. (Seht euch evtl. dazu den Film "I forgot my phone" an.)

Smarte Regeln bezüglich Handystrahlung

strahlungsbildEin Teil der Klasse 9c der Mittelschule am Luitpoltpark in Rosenheim hat sich Gedanken gemacht, wie man mit Handystrahlung umgehen sollte. Diese können nämlich gesundheitsgefährdend sein. Hier einige Faustformeln:

Erfahrungen mit Sexting und Co.

Einige Schüler/innen haben ihre Erfahrungen zu Sexting und ähnlichen Themen aufgeschrieben, um sie mit euch zu teilen:

Was wäre, wenn jeder sein Handy an der Schule benutzen dürfte?

Beitrag der Klasse 7a an der Mittelschule Wasserburg:

  • man könnte in Proben viel besser schummeln, einfach Spicker als Bild fotografieren
  • weil alle facebook und so checken, würde man gar nicht mehr aufpassen und dann schlechte Noten schreiben
  • es würde immer wieder im Unterricht klingeln, das lenkt voll ab
  • man wäre ständig am SMS tippen oder whatsappen
  • die Kinder ohne Smarphone wären traurig, weil sie nicht mitmachen können
  • man würde zocken, statt aufpassen

Logo

Wir meinen, dass es auch gut ist, wenn man in der Schule ohne sein Handy ist. Du kannst es nachher wieder anschalten und hast nichts verpasst.

 

Dein smarter Weg

".....montags bin ich grundsätzlich Handyfrei und  am Nachmittag gehe ins Altenheim, um meine Oma zu besuchen. Mit der rede ich oder gehe einkaufen. Da springt immer was für mich raus und sie freut sich riesig!"

Meine Regel: Nutze mein Handy regelmäßig, aber montags mach ich meine Oma glücklich statt Handy!

- schreibt Peter aus Wasserburg

Smarte Regeln für den smarten Umgang mit dem Smartphone!

Multitasking oder "Gönn dir Mal 'ne Denkpause!"

Bevor du auf dein Smartphone schaust, atme 3 Mal tief durch, oder wiederhole bspw. "Ich bin Licht!", "Ich bin stark", "Das Leben ist cool!", "Heute ist ein schöner Tag - danke!" oder was auch immer zu dir passt und überlege dann ob der folgende Zugriff auf das Handy

  • notwendig ist,
  • ein automatisierter Reflex ohne viel Sinn dahinter ist,
  • Spaß macht
  • nur die Zeit totschlägt
  • oder was auch immer, ist

Überlege auch, was du statt dessen machen könntest, das dir evtl. mehr bringt.

Dann entscheide ob du zum Handy greifst oder nicht!

 

1Rott10webAn der Mittelschule Rott am Inn haben sich die 5.- und 6.-Klässler Regeln bezüglich des eigenen Umgangs mit dem Handy überlegt. Vielleicht gibt es darunter auch einige Anregungen für Dich, wie du mit deinem Handy umgehst. Probier sie für eine begrenzte Zeit aus und schreib uns deine Erfahrungen.  Schließlich wollen wir doch souverän bleiben und nicht die Kontrolle verlieren, oder? Aber Vorsicht, was für den einen passend, ist für den anderen eventuell nicht zutreffend....

In welchen Situationen ist das Handy...?

Ziel der Methode ist es bei und mit den Schülerinnen und Schülern ein Bewusstsein für eine Fähigkeit der Differenzierung bezüglich in welchen Situationen das Smartphone ...

Dein Statussymbol - dein Handy?

Ist man angesagter, wenn man das neueste Smartphone hat? Ist man der "Looser" mit einem alten Handy? Was macht dich für andere wertvoll? Warum schätzt du deine Freunde? Zu diesem Thema hat eine Gruppe der 8. Klasse der Mittelschule Feldkirchen-Westerham einen kurzen Videoclip gedreht. Einfach mal ansehen und darüber diskutieren.  

 

Workshopergebnisse & Reflexionsfragen zum Film "I forgot my phone"

"I forgot my phone" -  Auch schon mal passiert? Wie geht's dir dabei? Schon mal ausprobiert ohne Handy durch die Welt zu laufen?

Schau's dir an aus der Sicht einer jungen Amerikanerin und sag deine Meinung! Wie beeinflusst das Smartphone unser Denken, Fühlen und Handeln? Wie wären die Situationen ohne Handy gelaufen? Was ist dir wirklich wichtig im Leben?

 

 

Eine Workshopgruppe der Klasse 7 aus der Mittelschule Bad Aibling hat sich den Film genauer angesehen und aus den einzelnen Szenen einiges heraus gelesen:

"Wenn das Handy im Bett dabei ist, dann gibt es

- kein Kuscheln, kein Sex,

- keinen "Guten Morgen" - Gruß,

- keinen Blickkontakt.

 

"Beim Bowling finde ich das Handy total unpassend, da sich keiner mehr freut wenn du einen Strike machst. Es gibt kein Miteinander mehr."

"Wenn alle auf das Smartphone schauen, dann lacht keiner mehr beim Bowling."

 

"Wenn beim Joggen das Handy dabei ist, kann es passieren, dass man die Natur nicht mehr wahrnimmt."

"Ohne Smartphone würden sie zusammen etwas unternehmen."

 

Im Cafe ist jeder mit sich selbst und seinem Handy beschäftigt. Es gibt keine guten Gespräche.

 

"Beim Heiratsantrag

- sollte man kein Handy zum Fotografieren nutzen, weil man sich dann nicht mehr auf die Braut konzentriert."

- geht es um den magischen Augenblick und der kann verloren gehen, wenn man fotografiert."

 

"Beim Schaukeln sollte man sich bewegen und Spaß haben. Wenn man dort mit dem Smarftphone spielt, hat man keine Bewegung und keinen Spaß."

"Wenn das Handy dabei ist, wird alles gefilmt und nichts erlebt!"

Dieser Film veranschaulicht auf beeindruckende Weise wie sehr das smarte Handy unseren Alltag mitbestimmt.

Methode 1 zum Film:

Jeder von euch malt einen Kreis auf ein Blatt Papier. Das Thema ist: Wie verbringt ihr euren Tag. Teilt den Kreis in Kuchenstücke ein und macht die Kuchenstücke entsprechend unterschiedlich groß je nachdem wie viel Zeit ihr mit was verbringt. Gibt es dabei auch ein Kuchenstück nur für die Smartphone Nutzung? Seid dabei ehrlich zu euch selbst. Vergleicht das Ergebnis in Kleingruppen eurer Klasse.

Im zweiten Schritt überlegt ihr inwiefern eurer Handy für die jeweiligen Kuchenstücke eine Rolle spielt. Beklebt zum Beispiel die Kuchenstücke mit blauen Punkten (= Handy spielt eine Rolle) und roten Punkten (=Handy spielt sehr wichtige Rolle) und keinen Punkt (= Handy spielt keine Rolle).

In der gemeinsamen Reflexion könnt ihr euch die Fragen stellen:

  • Wie wären die verschiedenen Tätigkeiten ohne Handy?
  • Warum spielt mein Handy in der Situation xy eine große Rolle?
  • Welche Vor- und Nachteile hat der Gebrauch deines Handys?
  • Seid ihr vom Handy abhängig?

 

Methode 2 zum Film:

Seht euch den Film zuerst in Ruhe an - ohne Kommentare.

Seht ihn euch ein 2. Mal an und stoppt bei den einzelnen Sequenzen. Überlegt euch dazu:

  • Was habt ihr in der Szene wahrgenommen?
  • Was war Ziel der Akteure in der Szene? (Was hatten die eigentlich vor?)
  • Kennt ihr ähnliche Situationen?
  • Ist das Verhalten im Film süchtig oder gar krank oder einfach normal?
  • Wie wäre dier Szene ohne Handy abgelaufen?
  • In welchen Situationen im Leben ist das Handy...
    • unangemessen
    • ok
    • gefährlich
    • nützlich
    • verboten? Schreibt eure Ergebnisse auf Moderationskärtchen...weiteres findest du hier

 

Methode 3:

Schafft ihr es als Klasse einen Tag lang auf das Smartphone zu verzichten?

Wie läuft dann die Kommunikation und der Informationsfluss?

Was könntet ihr als Gruppe an diesem Tag gemeinsam machen?

 

Smart mit whatsapp umgehen

whatsappWhatsapp ist aktuell der meist genutzte Instant Messenger unter den 5. und 6.-klässler im Landkreis Rosenheim (mit Stand Juli 2015).

Mit whatsapp kann man an eine oder gleichzeitig an mehrere Personen Text- und Sprachnachrichten, Bilder und Videos versenden. Nähere Infos finden Sie unter: http://www.klicksafe.de/themen/kommunizieren/whatsapp/

Mögliche Probleme mit whatsapp:

Macht Whatsapp süchtig?

Spielen, daddeln, zocken am Smart Phone oder am PC - deine Erfahrungen

Drei Jungs aus der 7. Klasse Mittelschule Bad Aibling waren so nett und haben Ihren Konsum bzw. Umgang mit Onlinespielen reflektiert und geschildert. Erkennst du dich wieder? Wo stehst du?

Über mich

Martin Seidl, Diplom Sozialpädagoge (FH), Suchtpräventionsfachkraft (AJ Bayern). Seit 12 Jahren über 300 Workshops und Vorträge zu Smartphones, Medienerziehung und Suchtprävention

 

Cookie Einstellungen anpassen

Konfigurationsbox öffnen

Kontakt

Zum Kaiserblick 21a,
83620 Feldkirchen-Westerham
E-Mail: kontakt@medienpraevention.info
Tel.: 0172 297 38 20

Einsatzgebiete

Workshops und Vorträge im Bereich der Medienprävention führe ich bundesweit durch mit Schwerpunkt Bayern, Oberbayern, Regensburg, Kehlheim, Ingolstadt. München, Landkreise Landsberg, Ebersberg, Erding, Altötting, Mühldorf, Fürstenfeldbruck, München, Miesbach, Bad Tölz, Traunstein, Starnberg, Berchtesgadener Land, Garmisch, Freising und Weilheim.

X

Publish the Menu module to "offcanvas" position. Here you can publish other modules as well.
Learn More.